Glücklicher Saisonausgang

Nach einer durchwachsenen Saison landeten wir am Ende auf dem Relegationsplatz. Dies bedeutete ein weiteres Spiel um die Kreisklassenzugehörigkeit zu sichern.

Gestern war es dann soweit. In Etzenricht trafen wir auf den ASV Neustadt/WN im Relegationsspiel Nummer 1. Coach Kronhöfer fand den richtig weg die Mannschaft ruhig und sicher in das Spiel zu leiten. Vor dem Spiel waren die meisten sichtlich Nervös, doch mit den Worten „Das ist nur Fußball“ sank langsam die Anspannung und ging in Konzentration über.

Dann begann endlich das Spiel. Bereits in der 1. Minute könnte der FCG in Führung gehen. Chris Fotiadis wurde von Matthias Wedel wunderbar freigespielt und tauchte frei vor ASV-Keeper Wirz auf. Dieser bekam noch den Körper an den Ball und lenkte den Ball an den Pfosten.

Nur kurze Zeit später auch die erste Chance für Neustadt, diese wurde auch vergeben.

In der Folgezeit übernahm der FCG mehr und mehr die Partie und konnte nach einem weiteren Ball in die Spitze auf Daniel Bär, der in der Situation ganz locker blieb und Wirz überlupfte, mit 1:0 in Führung gehen.

Dem ASV Neustadt konnte man ihr bemühen nicht absprechen, dennoch fanden sie nur selten den Weg die FCG-Defensive zu überwinden. In der 45. Minute, kurz vor der Halbzeit, ein erneuter Vorstoß des FCG. Chris Fotiadis wurde über rechts gut freigespielt scheiterte aber dann an Wirz. Den Abpraller schoß Julian Wedel zum 2:0 über die Linie.

Dann ging es mit einer beruhigenden 2:0 Führung in die Pause.

Nur 3 Minuten nach dem Wechsel ein kurzer Schreckmoment, als Daniel Bär verletzt liegen blieb, nach einer kurzen Unterbrechung stellte sich zum Glück heraus, dass er nicht schwerer Verletzt ist, ausgewechselt werden musste er trotzdem, so kam David Mora-Barth für ihn in die Partie.

In der Folgezeit kam Aufgrund der Unordnung in der Defensive des FCG, Neustadt etwas besser in die Partie. Doch auch hier konnten sie nicht die gewünschte Gefahr versprühen, so dass es beim 2:0 für unseren FCG blieb.

Als die Stabilität im Spiel zurück war übernahmen wir dann auch wieder die Kontrolle über da Spiel. Das 3:0 durch Johannes Eichermüller war dann folgerichtig.

Am Ende gab sich die Mannschaft aus Neustadt dann geschlagen und musste noch den Treffer zum 4:0 von Johannes Eichermüller und den Treffer zum 5:0 von Matthias Wedel hinnehmen.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg da wir über weite Strecken das Spiel dominierten und uns viele Torchancen herausspielten. Oft war entweder Pfosten oder Latte im Weg und verhinderte so das Tor.

Wir freuen uns auf eine weitere Saison in der Kreisklasse-Süd.

Rettendes Ufer weit weg, Relegation in Reichweite

Nach dem Sieg über Ebermannsdorf am vergangen Wochenende stand heute das Spiel in Ammerthal auf dem Programm. In Ammerthal ging es für uns darum die Ammerthaler auf Abstand zu halten. Dies gelang uns durch zwei Treffer von Matthias Wedel, der nach seiner Verletzung erneut wieder zurück gekommen ist.

Jetzt steht am Mittwoch das Nachholspiel von Ostermontag an. Schmidmühlen ist zu Gast. Gelingt uns in diesem Spiel ein Sieg, wäre theoretisch der direkte Klassenerhalt noch möglich. Dazu müssten wir aber alle Spiele bis Saisonende gewinnen, also wahrscheinlich eher Unrealistisch.

Nach dem Derby ist vor dem Derby

Vergangenes Wochenende stand das Derby in Hahnbach auf dem Programm. Gegen Hahnbach haben wir furios begonnen und gingen bereits mit dem ersten Torschuss nach 6 Minuten, durch Julian Wedel in Führung. Und nur 4 Minuten später zappelte der Ball erneut im Hahnbacher Kasten. Julian Wedel zog aus rund 50 Metern ab und versenkte den Ball im Tor.

Defensiv standen wir im ganzen Spiel relativ gut und ließen wenige Toraktionen der Hahnbacher zu.

Trotzdem gab es in der 21. Minute Verwirrung in der Hintermannschaft. Geyer verschätzte sich und Pozywio schob die Kugel am zweiten Pfosten ins Tor.

Bis zur Halbzeit plätscherte das Spiel dann etwas vor sich hin, so dass es dann mit 1:2 in die Kabine ging.

Nach der Halbzeitpause nahm das durchaus ansehnliche Spiel nochmal fahrt auf. Viele Konter auf unserer Seite konnten nicht zu Ende gespielt oder im Tor unter gebracht werden, die Hahnbacher hingegen hatten Probleme mit unserer aggressiven Spielweise und konnten nur vereinzelt gefährlich in Tornähe kommen.

Die Quasi letzte Szene des Spiels war zugleich eine Spielentscheidende. In der 87. Minute zeigte Schiedsrichter Scheck auf den Punkt und gab Strafstoß für den SV Hahnbach. Pozywio erzielte damit in diesem Spiel seinen zweiten Treffer.

 

Tore:

0:1 Julian Wedel, 0:2 Julian Wedel, 1:2 Michael Pozywio, 2:2 Michael Pozywio(Elfmeter)

 

 

 

Kommendes Wochenende wartet eine wichtige so wie schwierige Partie auf uns. Wir spielen gegen Tabellennachbar SV Kauerhof. Gelingt uns an diesem Spieltag ein Sieg, verkürzen wir den Abstand auf den SV Kauerhof auf 2 Punkte. Kauerhof wäre dann auch ganz dick im Abstiegsrennen vertreten.

Wenn wir die Fahrt und die Spielweise aus der Partie gegen den SV Hahnbach konservieren können, haben wir durchaus eine Chance die Punkte aus Kauerhof mit nach Hause zu nehmen.

Die Vorbereitung endet

Auch in der Kreisklasse gibt es so etwas wie Alltagstrott, da sind unsere Kicker aktuell wieder angekommen. Die Vorbereitung auf die verbleibenden Spiele ist vorbei.

 

Am Sonntag erwarten wir im Heimspiel die Spielvereinigung aus Ebermannsdorf. In Ebermannsdorf im Hinspiel haben wir durchaus gut mitgespielt. Zwei Fehler haben damals das Spiel entschieden.

 

In die Restrunde wollen wir besser starten wie im Sommer in die Saison. 3 Punkte würden uns im Abstiegsrennen sehr helfen.

ASV Haselmühl – FCG – 4:0

Ein wenig ersatzgeschwächt gingen wir am gestrigen Freitag in das erste Testspiel gegen die Kreisligamannschaft aus Haselmühl.

In der ersten Hälfte standen wir hinten sicher, so dass Haselmühl nicht wirklich vors Tor kam. Wenn dann war es eher glücklich, nehmen wir das Tor jetzt mal aus, das war fein herausgespielt.
Wir auf unserer Seite hatten natürlich auch noch die eine oder andere Chance, die man mit etwas mehr Ruhe am Ball ins Tor hätte bringen können.

Nichts desto trotz zeigte sich der Coach in der Halbzeit sehr zufrieden, da man wirklich gut gegen einen Kreisligamannschaft dagegen hielt.

In der zweiten Hälfte gab es dann einige Wechsel und hier und da eine Umstellung. Resultat des ganzen, wir haben den Faden verloren.

Zu Beginn ging es meist noch gut, auch wenn die Haselmühler zu dem Zeitpunkt schon sehr drückten. Bis zur 60. Spielminute konnten wir noch dagegen halten doch dann nahm das Spiel seinen Lauf.

Macht aber nichts. Wenn du gegen eine höherklassige Mannschaft im ersten Testspiel verlierst, ist das kein Problem, solange der Trainer mit der Art und weise zufrieden war.

Testspiele am Wochenende

Dieses Wochenende stehen drei Testspiele auf dem Programm.

Die erste Mannschaft beginnt am Freitag um 18:00 Uhr in Haselmühl gegen Haselmühl 1.

Die Reserve bestreitet dann am Samstag um 13:00 Uhr ebenfalls in Haselmühl ihr erstes Testspiel gegen Haselmühl 2.

Am Sonntag darf die erste Mannschaft noch mal ran. Und zwar in Wernberg gegen den FC Wernberg 2.